News

Wegen hoher Nachfrage: Stuttgart Burlesque Festival auch am 2. Oktober

Zusatztermin!

Aufgrund der hohen Nachfrage wird die Grand Gala des Stuttgart Burlesque Festival im Friedrichsbau Varieté Stuttgart auch am Freitag, 2. Oktober, stattfinden!
Und das Beste: Wir bieten Ihnen ein Special Paket in der Premiumkategorie an. Beim Kauf von vier Tickets in den ersten Reihen bezahlen Sie anstatt 89 Euro nur 75 Euro. Diese Ermäßigung erhaltet ihr telefonisch ab Montag, 14. September unter unserer Ticket-Hotline: 0711-2257070

Hygienekonzept

Ihre Sicherheit
liegt uns am Herzen!

Aus diesem Grund haben wir ein neues Hygienekonzept erarbeitet,
damit Sie sich bei uns jederzeit rundum wohl fühlen können.

 

Unsere Hygieneregeln finden Sie hier ausführlich im Online-Überblick:

Ein Hygiene-Faltblatt wird bereits beim Kauf der Eintrittskarten an die Gäste herausgegeben. Dieses enthält die zu beachtenden Hygieneregelungen im Haus (Download Hygienekonzept) sowie ein Formblatt für die Angabe der Kontaktdaten (Download Datenerhebungsbogen). So kann dieses bereits im Vorfeld zu Hause ausgefüllt werden und wird dann am Platz eingesammelt. Weitere Faltblätter sind am Eingang erhältlich.

Bereitgestellte Kugelschreiber werden je Umlauf in einem UV-C Gerät desinfiziert.

Die Kontaktdaten der Gäste werden nicht elektronisch gespeichert. Die Formblätter werden sicher verwahrt und nach Ablauf der gesetzlichen Frist vernichtet.

Für einen reibungslosen Ablauf vor Vorstellungsbeginn werden die Gäste bereits am Telefon, auf der Homepage sowie in dem oben genannten Faltblatt darauf hingewiesen, frühzeitig zu erscheinen.

An der Haupttür zum Gebäude findet eine erste Kontrolle auf Vorliegen von Eintrittskarte und Kontaktdatenformular statt und die Gäste werden über unsere Hygienevorschriften informiert.

Auf bestehende Hygiene-Regeln wird im Foyer sowie vor dem Haus hingewiesen. Im Zulaufbereich zum Gebäude sowie an allen Außentüren wird auf das Zutritts- und Teilnahmeverbot entsprechend der Corona-Verordnung hingewiesen.

Unsere Gäste tragen, wenn sie sich durch das Gebäude bewegen, eine Alltagsmaske. Am Platz kann die Maske abgenommen werden. Alle Varieté-Mitarbeiter tragen in den öffentlichen Bereichen Masken.

Die Gäste sind eindringlich dazu eingeladen sich beim Eintritt die Hände gründlich zu desinfizieren. Zu diesem Zweck stehen zwei Stationen mit Desinfektionsmittel bereit.

Die Bar und die Garderobe im Foyer werden mit einem Spuckschutz aus Kunststoffglas mit Durchreiche versehen.

An eventuellen Knoten- und Verzögerungspunkten der Laufwege dient ein Leitsystem aus Absperrbändern und Bodenmarkierungen der Orientierung.

Die Gäste werden früh zum Saaleingang gebeten und warten dort, um wie bisher zu ihrem Tisch geleitet zu werden.

Um in der Pause eine Ansammlung von Wartenden etwa an den Toiletten zu vermeiden, wird die Pause auf 30 Minuten verlängert.

Im Saal gibt es 2er, 4er und 6er Tische. Plätze können kombiniert werden, so dass auch 8er und 10er Gruppen zusammensitzen können. Diese „Inseln“ sind dann durch den Sicherheitsabstand von 1,5 Meter voneinander getrennt.

Das Foyer-Personal desinfiziert bzw. reinigt alle relevanten Flächen wie Türgriffe, Stehtische etc. vor jeder Veranstaltung. Während des ersten Akts sowie nach der Pause während des zweiten Akts wird dies wiederholt.

Unsere Lüftungsanlage arbeitet mit 100% Außenluft – jederzeit wird Frischluft angesaugt, im Winter zusätzlich erwärmt und anschließend in die Räume geblasen. Die abgesaugte Luft wird nicht wiederverwendet, sondern nur deren Wärme hermetisch getrennt und die Abluft aus einem Kamin über dem Gebäude geblasen.

 

Gastronomie

Die Tische im Saal werden mit Tischdecken, Dekoration und Teelichtern eingedeckt. Gläser und Besteck werden nicht voreingedeckt.

Die Gäste werden im Saal bedient und auf Wunsch mit Getränken und Speisen versorgt. Aufgrund der Hygieneregeln wird der Service eventuell etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, wir bitten um Ihr Verständnis.

Das Sortiment der Bar wird im Saal an den Plätzen serviert.

Das Servicepersonal wird Masken und Handschuhe tragen.

Sektempfänge oder in Preis inkludierte Getränke werden im Saal an den Tisch gebracht.

 

Download Hygienekonzept
Download Datenerhebungsbogen

Unsere neuen Spieltermine im Überblick

Aufgrund der Zwangspause werden unsere Gastspiele verschoben.
Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Mehr über die neuen Spieltermine erfahren Sie hier:
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

☆ ☆ ☆

„Reizend! (35 Jahre Wommy)“ am 16.03.2020
Montag, den 16.11.2020
Dienstag, den 17.11.2020

☆ ☆ ☆

„Stuttgarter Kriminächte: Romy Hausmann – Liebes Kind“ am 23.03.2020
Dienstag, den 29.09.2020

☆ ☆ ☆

„Alois & Elsbeth Gscheidle – Naseweiß“ am 21.04.2020
Montag, den 19.04.2021

☆ ☆ ☆

„Mr. BOND – Die Hoffnung stirbt zuletzt“ am 28.04.2020
Dienstag, den 24.11.2020

☆ ☆ ☆

„Evi Niessner singt Piaf – Chanson Divine“ am 11.05.2020
Montag, den 14.09.2020

☆ ☆ ☆

„Die Unfassbaren – Comedy-Zauberei & Hypnose“ am 25.05.2020
Montag, den 11.01.2021

☆ ☆ ☆

„Glanz auf dem Vulkan – Die 20er Jahre Show“ am 03.06.2020
Donnerstag, den 10.06.2021

am 04.06.2020
Freitag, den 11.06.2021

am 05.06.2020
Samstag, den 12.06.2021

am 06.06.2020
Sonntag, den 13.06.2021

☆ ☆ ☆

„Kontraste – Die 16. Absolventenshow der Berliner Artistenschule“ am 16.07.2020
Mittwoch, den 09.09.2020

☆ ☆ ☆

„Die schrillen Fehlaperlen – Sapperlot!“ am 18.07.2020
Samstag, den 24.07.2021

☆ ☆ ☆

„The Divine Teasers – Ladies Night“ am 23.07.2020
Mittwoch, den 14.07.2021

am 24.07.2020
Donnerstag, den 15.07.2021

am 25.07.2020
Freitag, den 16.07.2021

am 26.07.2020
Samstag, den 17.07.2021

☆ ☆ ☆

„Quatsch mit 3 – Volume 3“ am 07.09.2020
Montag, den 07.12.2020

☆ ☆ ☆

„Sabine Schief – Im Namen der Brezel“ am 21.09.2020
Montag, den 22.02.2021

☆ ☆ ☆

„MONDÄN – Evi Niessner – Die Dame der 20er Jahre“ am 28.09.2020
Montag, den 24.04.2021

☆ ☆ ☆

„Kächeles – Dorftratsch Deluxe“ am 19.10.2020
Dienstag, den 28.09.2021

☆ ☆ ☆

„Das Metropolorchester – Eine Hommage an die Welt“ am 20.10.2020
Dienstag, den 04.05.2021

☆ ☆ ☆

„Bonjour Kathrin – Eine Hommage an Caterina Valente & Silvio Francesco“ am 23.11.2020
Montag, den 11.10.2021

☆ ☆ ☆

Unterstützen Sie mit einem Soli-Ticket das Friedrichsbau Varieté!

Das reiche Kulturleben Stuttgarts ist durch die Pandemie zum Erliegen gekommen. Wir nehmen nun schmerzlich wahr, was einer Stadt , was uns ohne Kultureinrichtungen fehlt: Die künstlerische Begleitung und Reflexion unseres Alltags. Wir sind auf urbane Kunst und Kultur angewiesen: Gerade nach der gegenwärtigen Krise.

Die Stiftung Geißstraße ruft deshalb dazu auf, den Stuttgarter Theatern, die durch Vereine getragen werden und jetzt ohne Einnahmen dastehen, die Weiterarbeit und Existenz zu ermöglichen. Wirklich alle Kultureinrichtungen brauchen jetzt Unterstützung! Wir denken mit unserem Aufruf zunächst an die Theater, deren Budgets durch den Wegfall der Tageseinnahmen gefährdet sind.

Deshalb unser Aufruf

Überweisen Sie Ihrem Theater den Gegenwert eines Soli-Tickets.
Um das Friedrichsbau Varieté zu unterstützen, überweisen Sie bitte an folgendes Spendenkonto:

Fried­richs­bau Va­rieté Thea­ter gGmbH
Volks­bank Stutt­gart
IBAN: DE35600901000321760000

Dieses Ticket „gilt“ für eine rein fiktive, ideelle Vorstellung. Der Solidaritätspreis beträgt 20.– Euro. Die Plätze in der ersten Reihe kosten doppelt so viel. Die Theater sagen zu, die Einnahmen aus dem Ticket so zu verwenden, wie Einnahmen aus regulären Eintrittskarten: Zur Bezahlung laufenden Ausgaben und von Gagen für das künstlerische und technische Personal. Zeigen wir den Theatern so unsere Verbundenheit mit ihrer jahrzehntelangen Arbeit für die Stadt.

Wir brauchen Theater in der Stadt
– auch und gerade in Zukunft.

 

☆ ☆ ☆
UPDATE
Pressemitteilung – 23. April 2020
Stuttgart braucht seine Theater – dringender denn je!
Stiftung Geißstraße wirbt für SOLI-TICKETS

Das Virus zwingt uns in die digitale Welt: Immer schmerzlicher wird uns bewusst, wie sehr uns unsere Theaterabende fehlen! Aber die meist von Vereinen getragenen Bühnen stehen leer, ihre Ausgaben laufen aber unbarmherzig weiter. Wir wollen, dass unsere vielfältige Theaterlandschaft bestehen bleibt. In der Krise und nach der Krise! Doch die Bühnen ohne Zuschauer müssen um ihr Fortbestehen fürchten.

Wir bitten deshalb nochmals darum, unsere Theater zu unterstützen. Durch den Kauf von Soli-Tickets für 20,00 oder 40,00 Euro. Der Ticket-Kaufpreis ist Ausdruck der Solidarität mit der Arbeit des jeweiligen Theaters. Er berechtigt zu keiner konkreten Vorstellung. Die Aktion „Soli-Tickets“ lief gut an. Die Theater freuen sich außerordentlich über die symbolische und materielle Unterstützung. Inzwischen sind 14 der in Stuttgart arbeitenden Bühnen an der Aktion beteiligt.

Die Kontoverbindung Ihres Stuttgarter Lieblingstheaters findet sich auf der Homepage der Stiftung Geißstraße (https://www.geissstrasse.de/veranstaltungen/wir-brauchen-theater/).
Oder auf der Homepage des jeweiligen Theaters. Bitte überweisen Sie dann Ihren Betrag für ein Soli-Ticket! Teilen Sie unseren Facebook-Aufruf.

Stiftung Geißstraße

☆ ☆ ☆
Eine Aktion der
Stiftung Geißstraße:

https://www.geissstrasse.de/projekte/wir-brauchen-theater/

Roland Kugler (Vorsitzender des Stiftungsrats)
Veronika Kienzle (Mitglied des Stiftungsrats, Vorsitzende des Kinder- und Jugendtheaters JES)
Stand 25. März 2020

☆ ☆ ☆

Wir brauchen Theater!
Wir werben für Soli-Tickets!

⠀Unterstützen Sie das Friedrichsbau Varieté