Unterstützen Sie mit einem Soli-Ticket das Friedrichsbau Varieté!

Das reiche Kulturleben Stuttgarts ist durch die Pandemie zum Erliegen gekommen. Wir nehmen nun schmerzlich wahr, was einer Stadt , was uns ohne Kultureinrichtungen fehlt: Die künstlerische Begleitung und Reflexion unseres Alltags. Wir sind auf urbane Kunst und Kultur angewiesen: Gerade nach der gegenwärtigen Krise.

Die Stiftung Geißstraße ruft deshalb dazu auf, den Stuttgarter Theatern, die durch Vereine getragen werden und jetzt ohne Einnahmen dastehen, die Weiterarbeit und Existenz zu ermöglichen. Wirklich alle Kultureinrichtungen brauchen jetzt Unterstützung! Wir denken mit unserem Aufruf zunächst an die Theater, deren Budgets durch den Wegfall der Tageseinnahmen gefährdet sind.

Deshalb unser Aufruf

Überweisen Sie Ihrem Theater den Gegenwert eines Soli-Tickets.
Um das Friedrichsbau Varieté zu unterstützen, überweisen Sie bitte an folgendes Spendenkonto:

Fried­richs­bau Va­rieté Thea­ter gGmbH
Volks­bank Stutt­gart
IBAN: DE35600901000321760000

Dieses Ticket „gilt“ für eine rein fiktive, ideelle Vorstellung. Der Solidaritätspreis beträgt 20.– Euro. Die Plätze in der ersten Reihe kosten doppelt so viel. Die Theater sagen zu, die Einnahmen aus dem Ticket so zu verwenden, wie Einnahmen aus regulären Eintrittskarten: Zur Bezahlung laufenden Ausgaben und von Gagen für das künstlerische und technische Personal. Zeigen wir den Theatern so unsere Verbundenheit mit ihrer jahrzehntelangen Arbeit für die Stadt.

Wir brauchen Theater in der Stadt
– auch und gerade in Zukunft.

 

☆ ☆ ☆
UPDATE
Pressemitteilung – 23. April 2020
Stuttgart braucht seine Theater – dringender denn je!
Stiftung Geißstraße wirbt für SOLI-TICKETS

Das Virus zwingt uns in die digitale Welt: Immer schmerzlicher wird uns bewusst, wie sehr uns unsere Theaterabende fehlen! Aber die meist von Vereinen getragenen Bühnen stehen leer, ihre Ausgaben laufen aber unbarmherzig weiter. Wir wollen, dass unsere vielfältige Theaterlandschaft bestehen bleibt. In der Krise und nach der Krise! Doch die Bühnen ohne Zuschauer müssen um ihr Fortbestehen fürchten.

Wir bitten deshalb nochmals darum, unsere Theater zu unterstützen. Durch den Kauf von Soli-Tickets für 20,00 oder 40,00 Euro. Der Ticket-Kaufpreis ist Ausdruck der Solidarität mit der Arbeit des jeweiligen Theaters. Er berechtigt zu keiner konkreten Vorstellung. Die Aktion „Soli-Tickets“ lief gut an. Die Theater freuen sich außerordentlich über die symbolische und materielle Unterstützung. Inzwischen sind 14 der in Stuttgart arbeitenden Bühnen an der Aktion beteiligt.

Die Kontoverbindung Ihres Stuttgarter Lieblingstheaters findet sich auf der Homepage der Stiftung Geißstraße (https://www.geissstrasse.de/veranstaltungen/wir-brauchen-theater/).
Oder auf der Homepage des jeweiligen Theaters. Bitte überweisen Sie dann Ihren Betrag für ein Soli-Ticket! Teilen Sie unseren Facebook-Aufruf.

Stiftung Geißstraße

☆ ☆ ☆
Eine Aktion der
Stiftung Geißstraße:

https://www.geissstrasse.de/projekte/wir-brauchen-theater/

Roland Kugler (Vorsitzender des Stiftungsrats)
Veronika Kienzle (Mitglied des Stiftungsrats, Vorsitzende des Kinder- und Jugendtheaters JES)
Stand 25. März 2020

☆ ☆ ☆

Wir brauchen Theater!
Wir werben für Soli-Tickets!

⠀Unterstützen Sie das Friedrichsbau Varieté

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.